Fußreflexzonenmassage nach Hanne Marquardt

1958 lernte Hanna Marquart, damalige Krankenschwester, die Methode in dieser Form kennen und begann damit ihre Patienten mit den unterschiedlichsten Erkrankungen zu behandeln.

Dabei entdeckte sie das große Potential der Fußreflexzonenmassage und entwickelte sie in den folgenden Jahren zu einer sehr speziellen Behandlungsform.

Methode

Im Fuß werden alle Organe und Systeme bildschirmähnlich im verkleinerten Maßstab als so genannte Zone reflektiert. Man arbeitet bei der Fußreflexzonenmassage gezielt mit speziellen Griffen am Fußgewebe.

Der Schmerz der dadurch an manchen Stellen ausgelöst wird, unterscheidet sich von anderen Schmerzen.
Der Schmerz tritt hier meistens nur bei punktueller Behandlung der Zone auf. Dieser nimmt im Lauf der Behandlungsserie immer weiter ab und verschwindet schlussendlich ganz. Der Schmerz ist bei der Fußreflexzonenmassage als ein Wegweiser auf der Landkarte der Füße zu verstehen.

Anwendung bei:

  • Chronischen und akuten Erkrankungen der Niere
  • Akuten und chronischen Verdauungsproblemen und Verstopfungen
  • Kopfschmerzen aller Art
  • Erhöhte Infektanfälligkeit und Allergien
  • Akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege
  • Asthma, Bronchitis
  • Morbus Scheuermann
  • Morbus Bechterew
  • Schmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule, aller Gelenke und der Muskulatur
  • FUZO Behandlung ist ein sehr erfolgreiche Therapie, dem Körper und dem Menschen zu Helfen und zu unterstützen
  • Regeneration und Heilung